Das Börsenportal FINVIZ

0

Kompletter Artikel

Bei Finviz handelt es sich um ein Börsenportal, mit welchem Trader und Anleger verschiedene Aktien scannen können. Die einfache Bedienung und die vielfältigen Möglichkeiten machen die Plattform zu einem idealen Tool für Anfänger, die sich durch die Welt der Aktien scannen wollen. Zudem bietet Finviz unterschiedliche Optionen an, sodass auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten kommen.

Mit der kostenlosen Basisversion lassen sich bereits die meisten Funktionen nutzen und Aktien filtern. Mittlerweile gibt es jedoch von Finviz eine Elite-Version, die sich an fortgeschrittene Trader richtet, die noch vielfältigere Funktionen nutzen wollen.

Im folgenden Beitrag geht es um die Funktionen und Möglichkeiten, die der Aktien-Screener bietet. Abschließend soll es dann ein Fazit geben, ob unserer Erfahrung nach die Aktienanalyse mit der Plattform empfohlen werden kann.


Übersicht auf der FINVIZ-Startseite

Wer das Börsenportal nutzt, wirft zuerst einen Blick auf die Startseite. Bereits hier finden Trader zahlreiche Informationen. Wer sich einen Überblick über die aktuellen News an der Börse verschaffen möchte, ist hier genau richtig. Oben gibt es die aktuellen Charts zu den wichtigsten US-amerikanischen Indizes: dem DOW, dem NASDAQ und dem S&P 500.



Zudem können die Nutzer in der Heatmap auf einen Blick erkennen, welche Sektoren am letzten Handelstag besonders gut bzw. besonders schlecht abschnitten. Hier lassen sich unmittelbar Sentiments am Aktienmarkt einschätzen. Neben aktuellen News und den letzten Insider-Trades bietet die Startseite auch einen Überblick über verschiedene Handelssignale. Auf einen Blick gibt es die Ticker der Anteilsscheine, welche beispielsweise am vergangenen Handelstag am meisten stiegen, am meisten fielen, ein neues Hoch oder Tief erreicht oder die höchste Volatilität aufgewiesen haben.

Zudem überzeugt die Startseite mit einer einfachen Handhabung. Am oberen Rand können die User einen Ticker, das Unternehmen oder das Profil eingeben, um direkt zum gewünschten Asset zu gelangen. Darunter bietet die Navigationsleiste vielfältige Steuerungsmöglichkeiten. Die Nutzer können direkt die folgenden Themen ansteuern:

  • News
  • Screener
  • Maps
  • Groups
  • Portfolio
  • Insider
  • Futures
  • Forex
  • Crypto
  • Backtests
  • Finviz Elite

Unterschiedliche Maps für den schnellen Überblick

Über die Navigationsleiste finden die User den Bereich Maps. Mithilfe einer Marketmap lassen sich die Entwicklungen am Aktienmarkt schnell begreifen. Beim Börsenportal können die User direkt den S&P 500, die Full Map, die World Marketmap oder die Exchange Traded Funds Map ansteuern. Die sogenannte Heatmap zeigt nun in den Farben Rot und Grün sowie verschiedenen Abstufungen, wie sich die einzelnen Werte im vorgegebenen Zeitraum entwickelt haben. Standardmäßig ist die Tagesperformance eingestellt. Dies lässt sich jedoch manuell ändern, wenn man lieber die Wochen-, Monats- oder Jahresentwicklung bewerten möchte.


Screening von Aktien mit FINVIZ

Doch das Börsenportal ist nicht für die Darstellung der Kurse oder die umfassenden News bekannt. Im Vordergrund des Angebot steht der Aktienscreener der Plattform. Denn mithilfe des Screeners lassen sich Positionen finden, die bestimmte Kriterien erfüllen. Diese lassen sich in drei verschiedene Kategorien einteilen:

  • allgemeine Kriterien
  • fundamentale Kriterien
  • technische Kriterien

Je nach nach Bedarf und Präferenz können Trader und Anleger die Unternehmen an der Börse filtern. Mit den richtigen Einstellungen bleiben am Ende nur noch diejenigen übrig, die die festgelegten Kriterien erfüllen.

Wer mit dem Aktien-Screener Erfahrung sammeln möchte, kann auch die Einstellungen speichern. Die Filterkriterien können frei nach den eigenen Vorstellungen eingesetzt werden, um qualitativ hochwertige Aktien zum Investieren zu finden oder Trading-Ideen zu identifizieren. Neben der Möglichkeit, die eigenen Einstellungen für die nächste Suche zu speichern, können die Nutzer auch Vorlagen als Screens verwenden.


Allgemeine Kriterien

Zunächst besteht die Möglichkeit, nach allgemeinen Kriterien zu screenen. Dazu gehören beispielsweise die jeweilige Marktkapitalisierung oder die Heimatbörse. Dazu kommen Index, durchschnittliches Handelsvolumen, Sektor, Zeitpunkt des IPO oder das Herkunftsland. Auch die Kurse der Aktien, Empfehlungen der Analysten oder die Dividendenrendite können in das Screening einfließen. Das Börsenportal bietet bereits bei den allgemeinen Kriterien vielfältige Möglichkeiten, um sich die Unternehmen herauszufiltern, die zur eigenen Anlage- oder Trading-Strategie passen.

Die Vielfalt der Einstellungen macht das Finanzportal für Trader mit jedweder Erfahrung geeignet. Wer beispielsweise seine Anlagestrategie nur geografisch diversifizieren möchte, kann das Land als entscheidendes Merkmal auswählen. Wenn sich Trader am gehandelten Volumen orientieren, kann das aktuelle Handelsvolumen als Filterkriterium in Betracht kommen.


Fundamentale Kriterien

Die fundamentale Bewertung eines Unternehmens ist neben der technischen Analyse entscheidend für die Auswahl von Trades und Investments. Folglich überzeugt das Finanzportal mit vielfältigen, fundamentalen Kennzahlen. Dazu gehören unter anderem die folgenden Filtereinstellungen:

  • KGV
  • KCV
  • EPS Wachstum
  • Eigenkapitalrendite
  • Verschuldungsgrad
  • zukünftiges KGV und KCV
  • ROI
  • Margen
  • Liquiditätsgrad
  • Nettogewinnspanne
  • Gesamtkapitalrendite
  • Ausschüttungsquote

    Die vorherig beschriebenen fundamentalen Kriterien stellen lediglich einen kleinen Teil der Möglichkeiten dar. Wenn man den Screener in der Navigationsleiste anwählt, kommt ein übersichtliches Menü zum Vorschein. Unter dem Punkt "Fundamental" lassen sich dann die Einstellungen zum Filtern auswählen. Unten erscheint eine Liste mit allen Unternehmen, die die jeweiligen Kriterien erfüllen.

Technische Kriterien

Beim Trading erfreut sich die technische Analyse großer Beliebtheit. Je nach Tradingstrategie stehen unterschiedliche technische Indikatoren im Vordergrund. Das Finanzportal unterstützt bei der Suche von Aktien, die zur jeweiligen Strategie passen. Beispielsweise können die folgenden technischen Kriterien zum Screening eingesetzt werden:

  • Performance
  • GD20
  • GD50
  • Volatilität
  • 52-Wochen-Hoch/Tief
  • RSI
  • Gap
  • Beta
  • ATR
  • verschiedene charttechnische Muster

Aktuelle News

In der News-Kategorie gibt es einen umfassenden Überblick über aktuelle Nachrichten, die die Finanzwelt betreffen und prägen. Oben in der rechten Ecke können diese Nachrichten sortiert werden. Standardtypisch ist die Zeit als relevantes Kriterium eingestellt. Die News-Quellen lassen sich in Nachrichtenagenturen und Blogs unterteilen. Hier hat die Plattform Zugriff auf renommierte Informationsquellen, um hochwertige und aktuelle Nachrichten bereitzustellen. Zu den Newsquellen gehören beispielsweise Bloomberg, Reuters, The Wall Street Journal, CNBC, BBC oder CNN Money. Blogs sind beispielsweise die Folgenden mit an Bord: TraderFeed, Seeking Alpha, Market Realist, Vantage Point Trading oder Zero Hedge.


Insidertrades finden

Bereits auf der Startseite des Finanzportals finden User die neuesten Insidertrades an der Börse. In der Kategorie Insider gibt es einen umfassenden Überblick über alle Insidertransaktionen, die in dem jeweiligen Zeitraum getätigt wurden. Finviz-Nutzer bekommen Informationen zur Person, dem Verhältnis zum Unternehmen, dem Datum der Transaktion sowie Aktienanzahl und Gesamtwert der Transaktion. Zudem gibt es eine direkte Verlinkung zum relevanten SEC Form 4. Doch in der Kategorie Insider gibt es nicht nur einen Überblick über alle Transaktionen. Ebenfalls ist es möglich, diese Insider-Trades zu filtern.


Börse, Futures, Forex und Co.

Neben dem Aktienmarkt und dem Flaggschiff Aktien-Screener bietet das Finanzportal auch noch Informationen über andere Teile des Finanzmarkts. Die Börse steht zwar im Mittelpunkt des Portals. Doch auch Futures, Forex und Kryptos finden auf der Website Berücksichtigung, sodass sich Anleger und Trader vielfältig informieren können. Oben in der Navigationsleiste kann man den Futures-, Forex- oder Kryptomarkt ansteuern.

Bereits auf den ersten Blick sieht man im Kryptomarkt die wichtigsten Währungspaare und ihre aktuelle Entwicklung. Dazu gehören beispielsweise BTC/USD, LTC/USD oder ETH/USD. Neben der Performance in verschiedenen Zeiträumen kann man sich auch mit nur einem Klick die Charts der einzelnen Kryptos anschauen. Aktuell stehen 14 verschiedene Währungspaare in der Krypto-Kategorie zur Verfügung.

Deutlich umfassender ist die Übersicht im Futures-Markt. Hier können sich Nutzer ebenfalls die Performance in der Übersicht oder die Charts der einzelnen Werte anschauen. Die Charts stehen in verschiedenen Zeitebenen zur Verfügung. Eine Übertragung der Future-Kurse erfolgt zwar leicht zeitverzögert. Um sich einen schnellen Überblick zu verschaffen, ist dies jedoch nicht weiter schlimm. Die Futures beim Finanzportal umfassen klassische Abbildungen der Aktienindizes bis hin zu den Märkten für Öl, Gas, Agrarrohstoffe, Metalle und vieles mehr.



Die gleiche Übersicht gibt es auch im Forex-Markt- Erneut steht eine Übersicht über die Performance der einzelnen Währungen zur Verfügung. Zudem gibt es auch direkt Zugang zu den Charts. Insgesamt können Nutzer beim Finanzportal auf 10 verschiedene Währungspaare zugreifen - darunter BTC/USD, EUR/GBP, EUR/USD oder GBP/USD.


Eigenes Portfolio mit FINVIZ erstellen

Das Börsenportal bietet zudem allen Nutzern die Möglichkeit, ein eigenes Portfolio zu erstellen. Diese Funktion gibt es auch bei vergleichbaren Finanzportalen. Denn Trader und Anleger Interessieren sich naturgemäß nur für einen kleinen Teil der Aktienwelt. Um nicht von den ganzen Informationen überfordert zu werden, beschränkt man sich fortan auf das eigene Portfolio. Um ein Portfolio bei Finviz zu erstellen, müssen sich die Nutzer registrieren. Die kostenlose Finanzportal-Version reicht jedoch vollkommen aus.


Finviz-Elite: Das Finanzportal für Trader mit mehr Erfahrung

Nachdem das Börsenportal zunächst nur eine kostenlose Version für alle Trader und Anleger zur Verfügung stellte, gibt es mittlerweile mit Finviz-Elite auch eine Premium-Version mit weiteren Funktionen. Grundsätzlich stehen mit der kostenlosen Variante bereits ausreichend Methoden zur Verfügung, um die Finanzmärkte und Börse zu analysieren. Dennoch gibt es einige Zusatzservices, die Finviz-Elite für bestimmte Trader zu einer spannenden Option machen können:

  • Echtzeit-Kurse
  • Intraday-Charts
  • Advanced-Charts
  • E-Mail-Alarme für Preise, Rating und News
  • Charts für EPS, Sales und Shares
  • 8-Jahre Statements
  • 100 Portfolios pro Nutzer
  • Backtests
  • Correlations-Tracking für Aktien

Was kostet FINVIZ-Elite? Aktuell kostet die Elite-Version $ 39,50 bei monatlicher Zahlungsweise. Bei jährlicher Zahlung sind nur $ 24,96 pro Monat fällig. Umgerechnet in Euro, sind das in etwa 33,50 Euro (21,00-22,00) je nachdem wie der US-Dollar aktuell steht. Es gibt eine 30 Tage Geld-Zurück Garantie wenn man mit FINVIZ nicht zufrieden ist.

Was kostet FINVIZ?
Was kostet FINVIZ?

Lohnt sich das Finanzportal Finviz? Erfahrung und Bewertung:

Das Börsenportal Finviz bietet eine tolle Möglichkeit, um die Börse zu analysieren, sich eine schnelle Übersicht zu verschaffen und Aktien nach individuellen Kriterien zu finden. Der Erfahrung nach bietet die kostenlose Variante bereits enormen Mehrwert. Denn das Finanzportal setzt auf eine gelungene Kombination aus aktuellen News, fundamentaler Analyse und technischen Kriterien. Zugleich überzeugt die Plattform mit einer einfachen Handhabung und vielfältigen Funktionen.

Trader und Anleger mit unterschiedlicher Erfahrung können Finviz nutzen, um ihre eigene Strategie zu optimieren und noch gezielter anzuwenden. Besonders das Flaggschiff Aktien-Screener bietet umfassende Kriterien zur individuellen Analyse. Hier kann man schnell die eigenen Kriterien integrieren, sodass der Screener automatisch die Unternehmen zutagefördert, die zur eigenen Strategie passen. Im Mittelpunkt stehen Aktien, insbesondere US-amerikanische Unternehmen. Doch auch der Futures-, Forex -und Kryptomarkt kann schnell erfasst werden, obgleich es hier noch nicht allzu viele Währungspaare oder Coins gibt.

Für fortgeschrittene Trader mit mehr Erfahrung könnte auch die Elite-Version eine spannende Option sein. Für die Mehrheit der Nutzer wird jedoch die kostenlose Basis-Version genügen, um sich zunächst mit der Börsenplattform vertraut zu machen - eine klare Empfehlung für das Finanzportal Finviz.

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.