Nikkei225 auf 30 Jahreshoch und auf Rekordkurs

0

Kompletter Artikel

Der am meisten gehandelte Index an der Tokioter Börse ist der Nikkei 225. Kaum beachtet steigt er von einem Jahreshoch zum anderen. Aktuell notiert der japanische Aktien-Index bei 29.520 Punkten, nur vor 30 Jahren stand er höher. Jetzt ist die Zeit gekommen, wo der Nikkei 225, sein altes Hoch ins Visier nimmt.  

Aktuell: Der Nikkei225 steht vor der 30.000er Marke und nimmt das alte Hoch ins Visier.

Die 30.000er Marke ist die letzte große Barriere, die den japanischen Nikkei225 daran hindert, Kurs auf das alte Hoch vom 29.12.1989 bei 38.957,44 Punkten zu nehmen. Als weiterer technischer Widerstand, ist lediglich der Bereich, um die 33.000 Punkte zu nennen. Danach ist der Weg zum All-Time High frei. Auf dem Langfristchart hat sich eine Untertassenformation gebildet, die ein Bullishes Signal darstellt.

Der höchste Preis in der Geschichte des Nikkei 225 wurde am 29. Dezember 1989 erzielt - der Index erreichte das Niveau von 38.957,44 Punkten.

Der Nikkei225 konnte zum Ende des Jahres 2020 den Widerstand bei 27.000 überwinden und bis an die Marke von 29.000 heranlaufen. Heute erfolgte ein starker Ausbruch über Hürde von 29.000er Punkten und läuft an die psychologisch wichtige 30.000er Marke heran.

Nikkei225 - der Gold-Esel wird zum Sündenbock

Japan ein Land das bis zum Ende der 80er Jahre ein Vorbild in Sachen Wirtschaftswachstum und Börsenrallye war. Hatte am 29.12.1989 ein jähes Ende genommen. In den 90er Jahren folgte ein Konjunkturtief nach dem anderen und die japanische Volkswirtschaft versank in einer nicht endende Deflationsspirale. Die wechselnden Regierungen, versuchten vergebens mit immer größeren monetären Konjunkturpaketen, dass abflauende Wirtschaftswachstum zu stoppen. Dafür nahmen sie einen sehr hohen Verschuldungsgrad in kauf. Von 1980 bis 2020 stieg die Staatsverschuldung von ca. 50% auf über 250 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP) an. Zum Vergleich, Deutschland wies im Jahr 2020 eine Staatsverschuldung von ca. 60 % des BIPs aus.

Asienkrise 1997 - Abwärtsdynamik hält an      

Die Asienkrise im Jahr 1997 schickte den Nikkei auf weitere Tiefs und bildete vorerst ein Tief bei ca. 12.800 Punkten. Die damaligen Tigerstaaten Indonesien, Malaysia, Südkorea, Philippinen und Thailand rissen Japan und damit den Nikkei 225 mit in die Währungskrise. Viele Währungen der Länder gerieten in einen Abwärts-Strudel und sorgen für große Kapitalabflüsse. Viele asiatische Banken wurden von Staatseite künstlich gestützt, um nicht in Konkurs zu gehen. Einige Bank hielten trotzdem nicht stand und mussten geschlossen werden. Die Krise ist aufgrund der geringen Exportanteile, nicht auf die EU oder andere westliche Länder übergeschwappt.    

Der Nikkei hat auf dem langfristigen Chart eine Untertassenformation ausgebildet. Kursziel wäre nun das All-Time-High aus dem Jahre 1989. Als fundamentaler Kurstreiber dienen die Wirtschafts- und Unternehmensreformen die in den Krisen-Jahrzehnten eingeführt wurden. Sie zwangen die Unternehmen dazu, ihre Bilanzen zu bereinigen und für mehr Transparenz in den Firmenetagen zu sorgen.  

Tokioter Börse - Tokyo Stock Exchange (TSE)

Die Tokyo Stock Exchange, auch bekannt als Tosho oder kurz TSE, ist eine Börse in Tokio, der Hauptstadt Japans. Sie ist eine der größten Börsen der Welt und die größte Börse in Asien. Die Tokyo Stock Exchange wurde am 15. Mai 1878 als Tokyo Kabushiki Torihikijo gegründet und am 16. Mai 1949 in Tokyo Stock Exchange umbenannt. Derzeit gehört die Tokyo Stock Exchange zur Japan Exchange Group Inc., die am 01. Januar 2013 durch den Zusammenschluss der Tokyo Stock Exchange und der Osaka Securities Exchange gegründet wurde.

Welche Handelszeiten hat der Nikkei225 bzw. die Tokioter Börse?

Der Handel an der Tokioter Börse öffnet um 8:00 Uhr Ortszeit und dauert bis 11:30 Uhr, dann beginnt eine einstündige Pause. Die zweite Handelshälfte dauert von 12:30 bis 17:00 Uhr. Die Unternehmen an der Tokioter Börse, von denen es insgesamt etwa 2.300 gibt, sind in drei Sektoren unterteilt: Erster Sektor, Zweiter Sektor und Mothers (Markt der wachstumsstarken Schwellenländeraktien). Der erste Sektor ist für Unternehmen mit großer Kapitalisierung, der zweite Sektor ist für mittelgroße Unternehmen und der letzte Sektor ist für schnell wachsende Startups.

Indizes und Unternehmen, die an der TSE gelistet sind

Die beiden wichtigsten Indizes an der Tokioter Börse sind der Nikkei 225 und der Topix. Ersterer ist neben dem US-amerikanischen S&P 500, Dow Jones Industrial Average und Nasdaq Composite, dem deutschen DAX, dem britischen FTSE 100, dem französischen CAC 40 und dem chinesischen Shanghai Composite einer der wichtigsten Aktienindizes der Welt.

Der zweite wichtige Index der Tokioter Börse ist der oben erwähnte Topix. Dieser Index umfasst alle japanischen Unternehmen, die im ersten Sektor der Börse gelistet sind. Sein Wert wird von der Tokyo Stock Exchange berechnet. Der Index wird seit dem 1. Juli 1969 veröffentlicht. Seinen höchsten Wert erreichte er im Jahr 1989 mit 2.884,80 Punkten. Die Topix-Indizes sind auch als Topix-Core 30, Topix Large 70, Topix 100, Topix Mid 400, Topix 500, Topix 1000 und Topix-Small bekannt.

Der Nikkei 225 wird seit 1971 täglich (inzwischen fast in Echtzeit) von der Tageszeitung Nihon Keizai Shimbun berechnet. Er umfasst 225 Unternehmen mit der höchsten Kapitalisierung. Der Index wird einmal im Jahr überarbeitet - Unternehmen mit der niedrigsten Kapitalisierung werden zugunsten von Unternehmen, die an der Tokioter Börse notiert sind und im vergangenen Jahr eine höhere Kapitalisierung als diese Unternehmen erreicht haben, aus dem Index genommen. Die Aktie mit der höchsten Gewichtung von knapp 9% ist aus dem Einzelhandel namens Fast Retailing.

Die 30 bekanntesten Aktien-Werte im Nikkei225

Unter den im Index gelisteten Unternehmen sind die 30 bekanntesten:

  • Reifenhersteller Bridgestone Corp.
  • Foto- und Druckerhersteller Canon Inc. und Epson Corp.
  • Elektronikunternehmen Casio Computer Co. Ltd
  • Multibranchenholdings Fujitsu Ltd. und Hitachi Ltd.
  • Automobilhersteller Isuzu Motors Ltd.
  • Fluggesellschaft Japan Airlines Corp.
  • Schwermaschinenhersteller Kawasaki Heavy Industries Ltd.
  • Der Computerspielehersteller Konami Corp.
  • Automobilhersteller Mazda Motor Corp. Toyota und Honda Motor Co.
  • Elektronikhersteller NEC Corp.
  • Fotoausrüster Nikon Corp.
  • Finanzholdinggesellschaft Nomura Holdings Inc.
  • Fotoausrüster Olympus Corp. und Nikon
  • Elektronikhersteller Pioneer Corp.
  • Informationstechnologieunternehmen Ricoh Co. Ltd.
  • Elektronikhersteller Sharp Corp.  und Sony Corp.
  • Automobil- und Motorradhersteller Suzuki Motor Corp.
  • Elektronikkomponentenhersteller TDK Corp.
  • Elektronikhersteller Toshiba Corp.
  • Multi-Industrie-Holdinggesellschaft Yamaha Corp.
  • Stahlproduzent Kobe Steel Ltd.
  • Telekomunikation NTT Data Corp.
  • Internet Softbank Group Corp.
  • Maschinen Daikin Industries

Interessante Index-ETFs auf den Nikkei225:

  • XTRACKERS NIKKEI 225 ISIN: LU0839027447
  • ISHARES NIKKEI 225 ISIN: DE000A0H08D2
  • LYXOR JPX-NIKKEI 400 ISIN: LU1646360542
  • AMUNDI INDEX SOLUTIONS JPX-NIKKEI 400 ISIN: LU1681039134

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste