CFD-Broker XTB

0

Kompletter Artikel

CFDs auf viele Märkte handeln bei XTB

Der Handel mit CFDs bietet die Möglichkeit, mit geringen Beträgen innerhalb kurzer Zeit attraktive Gewinne zu erzielen. XTB ist ein Online-Broker, der den CFD-Handel mit Aktien, Kryptowährungen, Rohstoffen und Indizes anbietet. Trader können zwischen den beiden Handelsplattformen MetaTrader4 und xStation 5 wählen. Mit dem kostenlosen Demokonto können Trader ihre ersten Erfahrungen sammeln und sich mit dem Trading vertraut machen.


Handeln mit CFDs bei XTB

XTB gehört zu den weltweit führenden Forex- und CFD-Brokern. XTB ist an der Börse gelistet und seit 2002 aktiv. Gegründet wurde der Broker unter dem Namen X-Trade. Es handelt sich um den ersten polnischen Broker. Das Unternehmen verfügt über eine Firmenzentrale in Warschau und Niederlassungen in mehr als zwölf Ländern, darunter auch in Deutschland. Seit 2005 wird das Unternehmen von der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF autorisiert, Dienstleistungen für alle Finanzinstrumente anzubieten. An der Warschauer Börse ist das Unternehmen seit 2007 notiert. Eine Umfirmierung in XTB Online Trading erfolgte 2009.

Im Laufe der Zeit hat XTB verschiedene Auszeichnungen erhalten, darunter als Best CFD Broker 2019 und als Best Islamic Forex Broker.
Aufgrund der Regulierung durch verschiedene staatliche Finanzaufsichtsbehörden sowie eine Einlagensicherung können Kunden auf Sicherheit vertrauen. Die Gelder der Kunden werden auf separaten Konten, getrennt von den Firmengeldern, aufbewahrt. So sind die Kundengelder auch im Fall einer Insolvenz von XTB sicher. In Deutschland erfolgt eine Regulierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Auf seiner Webseite weist XTB darauf hin, dass der CFD-Handel risikoreich ist und dass bei 77 Prozent der Kleinanlegerkonten Verluste auftreten. Um hohe Verluste zu vermeiden, können Kunden das kostenlose Demokonto nutzen und sich mit dem Trading vertraut machen, bevor sie mit echtem Geld handeln.


Das Angebot von XTB

XTB bietet eine breit gefächerte Auswahl an Märkten für das CFD-Trading:

  • Forex-Handel mit ungefähr 50 Währungspaaren sowie Spreads ab 0,1 Pips und Handel auch mit Micro-Lots
  • mehr als 20 globale Indizes aus Deutschland, den USA, China und anderen Ländern ohne Kosten für Übernacht-Finanzierung auf offene Positionen, niedrigen Transaktionskosten und der Möglichkeit für Long- sowie Short-Positionen
  • Rohstoffe wie Öl, Gold oder Silber ohne Übernacht-Finanzierungskosten auf offene Positionen
  • Aktien von 16 globalen Börsenplätzen, darunter Frankfurt, New York oder London
  • ETFs als Alternative zu Investmentfonds
  • Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple oder Dash.

Auf alle Märkte wie Indizes, Rohstoffe, Forex und Kryptowährungen können CFDs gehandelt werden. Mit geringen Einsätzen können Trader aufgrund der Hebelwirkung innerhalb kurzer Zeit attraktive Gewinne erzielen, aber auch Verluste erleiden.

Aktien und ETFs werden nicht nur als CFDs, sondern auch in echter Form angeboten. Die Gebühren für den Handel mit echten Aktien liegen bei 0,12 Prozent, mindestens jedoch bei 10 Euro. Für den echten Aktienhandel gewährleistet XTB den direkten Marktzugang. Die Aufträge erscheinen im Orderbuch der Börse. Mit dem Smart Order Routing werden die Aufträge zum Standort mit dem günstigsten Ausführungspreis weitergeleitet.

Auch beim Handel mit ETFs in echter Form werden die Aufträge im Orderbuch an der Börse erfasst. Smart Order Routing erfolgt auch beim Handel mit echten ETFs, sodass Kunden immer zu dem Handelsplatz mit den günstigsten Gebühren geleitet werden.

ETFs werden auf verschiedene Indizes wie den DAX, den Euro Stoxx 50 oder den S&P 500 angeboten. Sie sind von verschiedenen Emittenten wie Xtrackers, Lyxor und SPDR verfügbar.


CFD-Trading bei XTB

Der Vorteil beim CFD-Handel besteht darin, dass Kunden nicht direkt in den Markt investieren müssen. Gewinne sind sowohl bei Long-Positionen auf steigende Kurse als auch bei Short-Positionen auf fallende Kurse möglich, wenn sich der Kurs in die entsprechende Richtung entwickelt. Mit einem Hebel können Gewinne erzielt werden, die deutlich über den Einsatz hinausgehen. Im Verlustfall wirkt der Hebel entgegengesetzt und führt zu Verlusten, die deutlich höher als der Einsatz sein können. Der Kunde muss lediglich eine Margin als Sicherheitsleistung hinterlegen. Sie fällt umso niedriger aus, je höher der Hebel gewählt wird.

Reicht das Geld auf dem Handelskonto nicht aus, um einen Verlust zu decken, wird die Position durch XTB geschlossen. Der Kunde wird damit vor hohen Nachzahlungen zur Deckung des Verlusts geschützt. Bei Kleinanlegern verzichtet XTB auf die Nachschusspflicht. Kleinanleger können zu ihrem eigenen Schutz nicht so hohe Hebel festlegen wie professionelle Kunden. Wie hoch der maximale Hebel ist, hängt vom gehandelten Markt ab. In der Regel können Kleinanleger einen Hebel von maximal 1:30 festlegen, während professionelle Kunden einen Hebel von maximal 1:200 wählen können.
Die Position kann mit verschiedenen Orderzusätzen wie Stop Loss oder Take Profit abgesichert werden. Mit einem Stop Loss werden höhere Verluste vermieden, während Take Profit zur Gewinnabsicherung dient.


Erste Erfahrungen sammeln mit dem kostenlosen Demokonto

Um erste Erfahrungen mit dem Handel bei XTB zu sammeln, können Kunden ein kostenloses Demokonto eröffnen. Es verpflichtet nicht zur Eröffnung eines Handelskontos mit echtem Geld und zu einer Einzahlung. Das Demokonto wird für einen Zeitraum von 30 Tagen gewährt. Um es nutzen zu können, ist eine Anmeldung bei XTB erforderlich.

Das Demokonto kann auch mobil über die App von XTB genutzt werden. Es bietet Zugang zu allen Tools und Funktionen, die auch mit einem Echtgeld-Konto genutzt werden können. Mehr als 3.000 globale CFDs, über 1.500 Aktien und 50 ETFs können mit virtueller Währung gehandelt werden. Kunden haben auch Zugang zu Marktanalysen und zu kostenlosen Webinaren.

Kunden können die Wirkung des Hebels, die Eröffnung von Long- und Short-Positionen sowie die Absicherung von Positionen mit Take Profit oder Stop Loss ausprobieren.


Konto / Depot bei XTB eröffnen

Für das Trading mit echtem Geld können Kunden zwischen dem Standard-Konto und dem Pro-Konto wählen. Beide Konten können für den CFD-Handel auf alle angebotenen Märkte genutzt werden. Bei beiden Konten stehen mehr als 3.000 handelbare Instrumente zur Auswahl. Beim Standardkonto können minimale Spreads ab 0,00008, beim Pro-Konto ab 0,00001 festgelegt werden. Eine Nachschusspflicht besteht bei beiden Konten nicht.

Kosten für die Kontoeröffnung und die Kontoführung entstehen nicht. Beim Handel mit Devisen, Indizes und Rohstoffen fallen beim Standardkonto keine Gebühren an, während beim Pro-Konto eine Gebühr von 3,50 Euro pro Lot berechnet wird. Ist der Kunde ein Jahr lang inaktiv, fällt pro Monat bei beiden Konten eine Inaktivitätsgebühr von 10 Euro an.

Der Handel mit Kryptowährungen ist beim Standardkonto gebührenfrei, während beim Pro-Konto eine Gebühr von 3,50 Euro pro Transaktion erhoben wird. Als Handelsplattformenkönnen bei beiden Konten xStation 5 sowie MetaTrader 4 & AgenaTrader genutzt werden.


Handelsplattformen bei XTB

Bei XTB können Trader die Handelsplattformen xStation 5 und MetaTrader 4 wählen. xStation 5 ist eine brokereigene Handelsplattform, die sich für Einsteiger ebenso wie für erfahrene Trader eignet. Sie ist einfach und benutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht eine schnelle Orderausführung. Die Handelsplattform ist als Web-Version sowie für mobile Geräte verfügbar. Die Web-Version kann über den Desktop und per Download genutzt werden. Sie wird für Windows und Mac angeboten. Die Web-Version ist mit den Browsern Firefox, Chrome, Opera und Safari kompatibel.

MetaTrader 4 gehört zu den beliebtesten Handelsplattformen und kann auch bei XTB genutzt werden. Die Handelsplattform ermöglicht eine einfache Analyse der Finanzinstrumente und eine Automatisierung des Handels. Auch diese Handelsplattform kann als Desktop-Version und als Download genutzt werden. Sie ermöglicht eine technische Analyse, die auch als Chartanalyse bezeichnet wird. Mit dem Strategie-Tester können Trader ihre Strategie testen. Für den automatisierten Handel werden verschiedene Lösungen angeboten.


Mobil handeln bei XTB

Der mobile Handel kann bei XTB auf alle verfügbaren Märkte erfolgen. Die App von XTB ist für Geräte mit Android und mit iOS verfügbar. Für mobile Geräte mit Android ist die kostenlose App bei Google Play erhältlich. Voraussetzung dafür ist Android mindestens in der Version 5.0. Die kostenlose App für iOS wird im AppStore angeboten. iOS ist mindestens in der Version 10.0 erforderlich. Mit der App steht die Handelsplattform xStation zur Verfügung. Damit Trader unterwegs immer auf dem Laufenden sind, bietet die App Push-Benachrichtigungen über Marktbewegungen, Nachrichten und Analysen an. Der Hintergrund der App kann individuell angepasst werden.


Professioneller Kunde bei XTB werden

Professionelle Kunden können einen Hebel bis zu 1:200 festlegen. Das Angebot an handelbaren Märkten unterscheidet sich nicht vom Angebot für andere Trader. Um professioneller Kunde zu werden, müssen Trader über umfangreiche Erfahrungen auf dem Finanzsektor und über ein hohes Risikobewusstsein verfügen. In den letzten vier Quartalen muss ein Kunde mindestens 10 Transaktionen mit einem Wert von mindestens 35.000 Euro pro Transaktion ausgeführt haben.

Das Portfolio des Kunden muss mindestens einen Wert von 500.000 Euro haben. Auch Kunden, die mindestens ein Jahr lang beruflich auf dem Finanzsektor tätig waren und über Kenntnisse mit den handelbaren Finanzinstrumenten verfügen, können zu professionellen Kunden werden. Um professioneller Kunde zu werden, muss der Kunde einen Antrag bei XTB stellen. XTB prüft, ob er die Anforderungen als professioneller Kunde erfüllt.


Fazit: Handel bei XTB auf viele Märkte möglich

XTB ist ein polnischer Broker, der verschiedene Auszeichnungen erhalten hat und auch in Deutschland tätig ist. Neben CFDs auf mehr als 3.000 Finanzinstrumente können auch echte Aktien und ETFs gehandelt werden. Der Forex-Handel kann bereits mit Micro-Lots und auf ungefähr 50 Währungspaare erfolgen.

Auch der CFD-Handel mit Kryptowährungen ist möglich. Als Handelsplattformen stehen die brokereigene Plattform xStation 5 sowie MetaTrader 5 zur Auswahl. Die Kosten für die Transaktionen sind nur gering. Erste Erfahrungen können Trader mit dem kostenlosen Demokonto sammeln. Für den mobilen Handel ist eine App verfügbar.

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.