Erfahrungen mit Admiral Markets

0

Kompletter Artikel

Online Broker Admiral Markets im Test

Der mehrfach preisgekrönte Broker Admiral Markets hat seinen Hauptsitz in London und bietet Tradern umfangreiches Handelsangebot. Neben dem klassischen Forex Handel können Trader unter anderem auch in Kryptowährungen, Aktien, Indizes oder Rohstoffe investieren. Deutsche Kunden profitieren von einer Niederlassung in Berlin, über die der inländische Support abgewickelt wird.

Admiral Markets im Test - das gesamte Angebot im Test

Mit dem Zugang zu mehr als 4.000 Märkten fällt das Handelsangebot umfangreich aus. Im Forexhandel umfasst die Auswahl etwas mehr als 40 Währungspaare. Dazu gehören neben den bekannten Majors auch einige exotische Paare wie USD/CZK. Die 10 wichtigsten Kryptowährungen sind ebenfalls vertreten.

Die größte Auswahl findet sich bei den Aktien CFDs. Hier stehen mehr als 3.000 Papiere aus über 15 Ländern zur Verfügung. Dazu gehören alle wichtigen deutschen und US-amerikanischen Aktien. Wer statt auf einzelne Werte lieber auf einen kompletten Index traden möchte, findet mit mehr als 30 Werten ebenfalls eine gute Auswahl. Abgerundet wird das Handelsangebot bei Admiral Markets mit 27 Rohstoffen sowie einigen Anleihen und ETFs.

Admiral Marktes - über 7.500 handelbare Finanzinstrumente

Der Anbieter Admiral-Markets verfügt über eine breite Palette handelbarer Finanzprodukte:

  1. CFD-Forex - 47 handelbare Währungspaare
  2. CFD-Aktien - 3000 Aktien weltweit
  3. CFD-Indizes - 20 Index-CDFs und Index-Futures
  4. CFD-Rohstoffe - Gold, Silber, Metall, Energie und Agrarrohstoffe
  5. 185 ETFs und 379 CFD-ETFs
  6. 32 CFD-Kryptowährungen

Top Handelsplattformen - inklusive MetaTrader 5

Das britische Unternehmen setzt bei den Handelsplattformen voll auf den beliebten MetaTrader. Kunden können zwischen dem MetaTrader 4 und 5 als Download sowie einer webbasierten Version wählen. Der Handel per Smartphone ist mit der Der mehrfach preisgekrönte Broker Admiral Markets hat seinen Hauptsitz in London und bietet Tradern umfangreiches Handelsangebot. Neben dem klassischen Forex Handel können Trader unter anderem auch in Kryptowährungen, Aktien, Indizes oder Rohstoffe investieren. Deutsche Kunden profitieren von einer Niederlassung in Berlin, über die der inländische Support abgewickelt wird.

Top Handelsplattformen inklusive MetaTrader 5

Das britische Unternehmen setzt bei den Handelsplattformen voll auf den beliebten MetaTrader. Kunden können zwischen dem MetaTrader 4 und 5 als Download sowie einer webbasierten Version wählen. Der Handel per Smartphone ist mit einer APP für iOS und Android natürlich ebenfalls möglich.

Der MetaTrader 4 ist die weltweit meistgenutzte Trading-Plattform für Forex und CFDs. Admiral Markets-Nutzer profitieren von einer Fülle an Tools zur technischen Analyse. Dazu gibt es die Möglichkeit, per 1-Click-Trading blitzschnell neue Orders zu platzieren. Über den Einbau von Expert Advisors lässt sich der Handel komplett automatisieren. Als besonderes Highlight können Kunden die Supreme Edition des MT4 mit 60 weiteren Zusatzfunktionen herunterladen. Hierzu gehören beispielsweise Tickcharts, mit denen sich jeder einzelne Tick anzeigen lässt. Mit dem Mini Terminal kann die Ansicht auf wesentliche Funktionen reduziert werden.

Mit dem MetaTrader 5 bietet der Broker die neueste Version der Plattform an. Neben einer modifizierten Oberfläche gibt es auch 30 neue Indikatoren. Eine weitere Neuheit ist Sell-Stop-Limit und das Buy-Stop-Limit.

Folgende Handelsplattformen können genutzt werden:

  • MetaTrader 4 - für den schnellen Handel mit Forex und CFDs
  • Metatrader 5 - Multi-Asset-Handelsplattform inkl. Charting- und Handelstools
  • MetaTrader Supreme Edition - Tools für Performance- und Portfoliomanagement
  • WebTrader - ohne Downloads handeln
  • App für iOS und Android vorhanden

Admiral Markets - Gebühren - Übersicht

Bei der Registrierung können Nutzer für den MT4 und MT5 zwischen jeweils zwei Kontomodellen wählen. Hierzu mit Admiral Invest seit 2018 ein echter Aktienhandel mit dem MetaTrader 5.

Die Mehrzahl der Kunden entscheidet sich für das Admiral Markets Konto. Es bietet im Bereich trading mit CFDs eine größte Auswahl an handelbaren Werten. Die Spreads beginnen bei günstigen 0,5 Pips. Gebühren fallen ausschließlich beim Handel mit Aktien CFDs und RTF CFDs an. Die Gebühren betragen hierfür 0,1 Dollar pro Kontrakt.

Je nach Risikobereitschaft können Trader beim Forex Handel einen maximalen Hebel von 1:30 einsetzen. Hier gibt es im Vergleich zu den anderen Kontomodellen keine Unterschiede. Die Ordergröße ist beim Modell Admiral.Markets auf 100 Lots begrenzt.

Ein Admiral.Prime Konto ist in erster Linie für Trader interessant, die sich auf den Handel mit Forex spezialisieren. Das Angebot an handelbaren Währungen ist hier größer und es können bis zu 200 lots je Order gehandelt werden. Die Spreads beginnen hier schon bei 0 Punkten. Im Gegenzug fällt bei Währungen und Metallen eine Gebühr zwischen 1,80 und 3,00 USD pro Lot an. Bei den Indizes bewegt sich die Kommission 0,05 und 3,00 USD pro Lot.

Weitere Gebühren von Admiral Markets

Das Kontomodell Admiral MT5 wird wie der Name schon sagt für das Trading mit dem MetaTrader 5 benötigt. Das Handelsgebot ist gleich wie beim Modell Admiral.Markets, die Spreads fallen ab 0,2 Pips etwas geringer aus, wofür jedoch ebenfalls eine Gebühr von 0,003 % des Handelsvolumens berechnet wird.


Je nach gewähltem Kontomodell ist für die Eröffnung eine Mindesteinzahlung erforderlich. Bei den Varianten Admiral.Markets, Admiral.Prime und Admiral.MT5 beträgt diese 100 Euro. Das Konto Admiral.Invest kann bereits ab einem Euro eröffnet werden. Die Führung ist neben Euro auch in USD, GBP, CHF, BGN, CZK, HRK, HUF, PLN oder RON möglich. Eine Kontoführungs-Gebühr gibt es erfreulicherweise nicht. Einzig wenn, das Konto über einen längeren Zeitraum nicht genutzt wird, berechnet der Broker hierfür eine Inaktivitäts-Gebühr von 10,00 Euro pro Monat.

Wie allgemein üblich fallen bei Positionen, die über Nacht gehandelt werden, zusätzliche Kosten an. Diese sogenannte Swap Rate ist je nach Handelsinstrument unterschiedlich hoch.

Die beliebtesten Finanzinstrumente bei Admiral Markets:

  1. BRENT: Crude-Oil CFD
  2. BTCUSD: BTC-USD Bitcoin CFD
  3. DAX30: Index-CFD
  4. DJI30: Dow Jones Index CFD
  5. EURUSD: Euro-US-Dollar
  6. GBPUSD: Britisches Pfund - US-Dollar CFD
  7. Gold: Gold - US-Dollar CFD
  8. USDJPY: US-Dollar-YEN

 

Gute Auswahl bei den Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Um das Handelskonto zu kapitalisieren, stehen eine Reihe von Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neben der klassischen Banküberweisung kann das Geld auch per Kreditkarte, Skrill, Neteller sowie mit Klarna Sofortüberweisung transferiert werden.

Wie die Erfahrungen zeigen muss bei Einzahlungen und Auszahlungen mit einer Bearbeitungszeit von bis zu drei Werktagen gerechnet werden. Wer sich die für die Sofortüberweisung entscheidet, findet die Zahlung bereits nach wenigen Sekunden auf seinem Konto. Gleiches gilt auch für den Transfer mit Kreditkarte sowie den Online Zahlungssystemen von Skrill und Neteller. Mit Ausnahme von Skrill und Neteller sind die Einzahlungen kostenfrei. Bei den Online Varianten wird eine Gebühr in Höhe von 0,9 Prozent, mindestens jedoch 1,00 Euro berechnet.

Admiral Markets Kunden können zweimal pro Monat eine kostenlose Auszahlung anfordern. Die Anforderung wird in der Regel innerhalb eines Werktages bearbeitet. Für Banküberweisungen muss mit einer zusätzlichen Bearbeitungszeit von maximal drei Werktagen gerechnet werden. Zu beachten ist, dass die Auszahlung per Kreditkarte nicht möglich ist. Wer mit Karte einzahlt, erhält seine Auszahlung per Überweisung.

Admiral Markets Demokonto - ist kostenlos

Wer sich risikolos von den Leistungen des Brokers überzeugen möchte, kann zunächst mit einem Demokonto starten. Die Eröffnung des Demokontos ist komplett kostenlos und unverbindlich. Benötigt werden hierfür lediglich Name, E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer.

Im Anschluss steht Nutzern über den MetaTrader 4 das komplette Handelsangebot zur Verfügung. Mit einem virtuellen Guthaben von 500.000 Euro lassen sich alle Trading Strategien während der Handelszeiten ausgiebig testen. Zu den weiteren Pluspunkten des Demokontos gehört, dass Nutzer hier eine zu 100 Prozent realistische Handelsumgebung mit echten Realtime Kursen vorfinden. Sollte das virtuelle Guthaben nicht ausreichen, kann dieses durch Kontakt mit dem Kundenservice nochmals aufgestockt werden.

Admiral Markets bietet Bildungsangebote

Unterstützt werden Kunden mit einer breiten Palette an Möglichkeiten zur Weiterbildung. An erster Stelle sind hier die zahlreichen kostenfreien Webinare zu nennen, welche auch in deutscher Sprache angeboten werden. Die Experten geben dabei wichtige Infos zu Marktentwicklungen oder den besten Handelszeiten. Dazu gibt es eine offene Sprechstunde, in der Teilnehmer den Experten von Admiral Markets Fragen stellen können. In regelmäßigen Abständen bietet der Broker zusätzliche Seminare am deutschen Standort in Berlin ab.

Auf der Webseite von Admiral Markets findet sich eine Fülle von weiteren Informationen zum Trading mit Forex und CFD. Hierzu gehören Video Tutorials zu den Handelsplattformen und schriftliche Ratgeber wie Rohstoffe und ETFs am besten gehandelt werden.

Einlagensicherung durch umfangreiche Regulierung

Neben der UK Ltd gehört zur Unternehmensgruppe die Cyprus Ltd. Kunden können selbst entscheiden, bei welchem Unternehmen das Konto eröffnet werden soll.

Die britische Finanzaufsicht FCA gilt als einer der strengsten weltweit und sorgt für ein besonders sicheres Trading. So sind die Einlagen der Kunden bis zu einem Betrag von 50.000 Pfund abgesichert. Ein weiterer Sicherheitsaspekt ist, dass Kundengelder getrennt vom restlichen Firmenvermögen verwahrt werden müssen. Dies erfolgt ausschließlich bei britischen oder deutschen Banken, was für zusätzliche Sicherheit sorgt.

Durch die Niederlassung in Berlin hat auch die deutsche BaFin ein Auge auf das Unternehmen. Eine Regulierung findet hier zwar nicht statt, dennoch ist sichergestellt, dass die deutschen Auflagen eingehalten werden.

Deutschsprachiger Kundenservice vielfach prämiert

Bei Fragen steht der deutschsprachige Kundenservice von Montag bis Freitag per Telefon zur Verfügung. Zudem können Anfragen rund um die Uhr per E-Mail gestellt werden. Probleme mit der Handelsplattform lassen sich per Fernwartung schnell lösen.

In den letzten Jahren wurde Admiral Markets mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. So gab es beim Finanzmagazin Focus Money (Ausgabe 18/2019) die Note sehr gut. Dem Unternehmen wurde dabei das fairste Preis/Leistungsverhältnis bescheinigt. Vom Deutschen Kundeninstitut gab es 2019 die Auszeichnung „bester CFD-Broker“. Bei der Leser-Wahl von „Börse am Sonntag“ landete Admiral Markets ebenfalls auf einem der vorderen Plätze.

APP für iOS und Android natürlich ebenfalls möglich

Der MetaTrader 4 ist die weltweit meistgenutzte Trading-Plattform für Forex und CFDs. Admiral Markets-Nutzer profitieren von einer Fülle an Tools zur technischen Analyse. Dazu gibt es die Möglichkeit, per 1-Click-Trading blitzschnell neue Orders zu platzieren. Über den Einbau von Expert Advisors lässt sich der Handel komplett automatisieren. Als besonderes Highlight können Kunden die Supreme Edition des MT4 mit 60 weiteren Zusatzfunktionen herunterladen. Hierzu gehören beispielsweise Tickcharts, mit denen sich jeder einzelne Tick anzeigen lässt. Mit dem Mini Terminal kann die Ansicht auf wesentliche Funktionen reduziert werden.

Mit dem MetaTrader 5 bietet der Broker die neueste Version der Plattform an. Neben einer modifizierten Oberfläche gibt es auch 30 neue Indikatoren. Eine weitere Neuheit ist Sell-Stop-Limit und das Buy-Stop-Limit.

Fazit zum Admiral Markets-Broker Test

Die Erfahrungen mit Admiral Markets fallen sehr gut aus. Vor allem beim Forex-Handel finden Trader hier ein erstklassiges Angebot. Das Handelsangebot bei CFDs kann sich ebenfalls sehen lassen. Durch die Wahl zwischen MetaTrader 4 und 5 sowie der zusätzlichen Supreme Variante des MT4 lassen sich Handelsstrategien perfekt umsetzen. Lobenswert ist zudem die sehr übersichtliche Webseite, auf der alle wichtigen Informationen transparent präsentiert werden. Nicht zu vergessen, der deutschsprachige Support, der bei allen Fragen kompetent zur Seite steht. Die Regulierung innerhalb der Europäischen Union sorgt für ein sicheres Trading bei Admiral Markets.

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.