TradingView

0

Kompletter Artikel

Das Finanzportal TradingView ist in der letzten Zeit in aller Munde. Es bietet ohne oder mit geringen Kosten als Handels- und Analyseplattform die Möglichkeit, dass User sich vernetzen, eine Übersicht über die Kurse an der Börse in EUR USD bekommen, es als Screener für ihre Aktien verwenden können und einiges mehr.

Die Seite gibt es seit 2011 und sie kann als kostenpflichtiges Abo oder als kostenlose Version mit begrenzten Features genutzt werden. Fragt man Nutzer nach ihrer Erfahrung, sind sie meist rundum zufrieden.


Erfahrung mit TradingView: Welche Märkte lassen sich analysieren?

Mit der Plattform können alle Märkte analysiert werden:

  • Devisen
  • Kryptowährungen
  • Aktien
  • Indizes
  • Futures
  • Anleihen
  • CFDs
  • Ökonomie

Welche Chart-Analysen sind möglich?

Man kann jeden beliebigen Chart einsehen. Die Chart-Analyse Software bietet die gängigsten Indikatoren, Chart-Vergleiche, Fibonacci- und Gann-Werkzeuge an.



Zudem gibt es in Tradingview:

  • eine Fundamentalanalyse
  • alle gängigen Indikatoren (mehr als 100 Stück)
  • DOM und Time & Sales
  • eine tolle Community
  • und vieles, vieles mehr

Wie benutzt man die TradingView-Plattform?

Anwender machen die Erfahrung, dass die Bedienung auf diesem Finanzportal sehr einfach ist. Dennoch muss man sich auch bei TradingView nach dem Login erst einmal einarbeiten, da es sehr viele Möglichkeiten gibt.

Wir werden jetzt alle wichtigen Aspekte der Seite behandeln, um sicherzustellen, dass ein extrem gutes Verständnis der Plattform möglich ist.

Zuallererst ist die Seite über einen Browser im Internet zugänglich. Man muss nichts herunterladen, um die Plattform zu nutzen.

So sieht die erste Seite aus: Es gibt 4 Quadranten, die hier unterteilt sind.

Die obere Menüleiste, in der finden sich die Links: Chart, Handel, Märkte, Screener, Community (Ideen, Streams, Skripte) und mehr.



Editors Picks sind Beiträge, die TradingView-Redakteure auswählen, um sie auf der Titelseite zu präsentieren. Diese werden von TradingView-Mitgliedern geschrieben. Sie sind so etwas wie ein Social-Media-Kanal, auf dem Mitglieder Handelsideen, Bildungstipps und mehr austauschen.

Marktübersicht der wichtigsten Indizes und deren Performance an diesem Tag.

Die Broker, die auf TradingView verfügbar sind. Ja, man kann auch auf dieser Plattform handeln.


In der oberen Symbolleiste des Bildes kann man Folgendes einstellen:

  • Ändern des Symbols
  • den Zeitrahmen der Charts einstellen
  • den Diagrammtyp (Kerze, Linie usw.) auswählen
  • Hinzufügen von Indikatoren
  • mit anderen Vermögenswerten vergleichen
  • Benachrichtigungen
  • das Layout des Diagramms bestimmen

Auf der linken Seite befindet sich eine vertikale Symbolleiste, in der man Zeichnungen, Linien, Fibonacci und mehr zu einem Diagramm hinzufügen kann. Unten im Diagramm sind verschiedene Zeitrahmen zu sehen. Dadurch wird der Zeitraum angezeigt, den man auf dem Diagramm betrachtet.

Unter dem Reiter "TRADE" auf der Plattform sieht man, welche Broker auf TradingView zur Verfügung stehen. Man kann Trades direkt auf der Plattform platzieren. Viele der Broker sind Forex- oder CFD-basiert, es gibt auch einen Krypto-Broker.


Die Marktübersicht auf Tradingview

Wenn man den Link "Märkte" auswählt, wird ein Dropdown-Menü angezeigt, in dem man alle verschiedenen Anlageklassen anzeigen kann, zum Beispiel:

  • Indizes
  • Futures
  • Währungen
  • Krypto

Bewegt man den Mauszeiger, kann man die Top-Gewinner/Verlierer usw. sehen, wenn es um Aktien geht. Es gibt noch viel mehr, z.B. "Screener" und "Skripte".

Unter "Ideen" finden sich Ideen von Millionen von TradingView-Benutzern. Diese sind mit Vorsicht zu genießen, jeder kann in der Rubrik "Ideen" posten. Es gibt ein Voting-System, bei dem Autoren mit vielen Likes und Kommentaren (Engagement) ihre Artikel ganz oben sehen. Autoren werden auch mit Punkten belohnt, damit sie seriöser werden. Diejenigen mit großem Ruf haben oft solide Handelsideen.


TradingView-Indikatoren

TradingView ist eine erstaunliche Plattform für die Verwendung von Indikatoren und die allgemeine technische Analyse. Wenn man nach dem Login nach einem bestimmten Indikator sucht, hat dieses Finanzportal ihn wahrscheinlich. Die Indikatorschaltfläche befindet sich oben in der Symbolleiste unter der Registerkarte "Indikatoren".

Das Finanzportal verfügt über ein großartiges Indikatorensystem, da man die Möglichkeit hat, aus einer allgemeinen TradingView-Bibliothek auszuwählen und Indikatoren von Autoren/Händlern zu erstellen, die die Plattform verwenden.

Wenn man nach dem Login die Registerkarte "Indikatoren" öffnet, bieten sich eine Fülle von verschiedenen Möglichkeiten. Man kann:

  • nach einem bestimmten Indikator suchen
  • einen Indikator erstellen
  • sehen, was in die Plattform integriert ist
  • Volumenprofilstudien hinzufügen
  • Indikatoren "favorisieren", was dazu führt, dass dem Indikator ein goldener Stern hinzugefügt wird
  • alle Indikatoren anzeigen
  • Indikatoren aus- und einblenden (mit dem "Auge"-Symbol)

Die Erfahrung zeigt, welche Einstellungen sinnvoll sind.


So benutzt man Tradingview nach dem Login

Es gibt viele Möglichkeiten, die Seite nach dem Login zum Vorteil zu nutzen, und das ohne oder mit niedrigen Kosten.

Es gibt Händler, die die Plattform für das eine Diagramm oder den Screener verwenden, es gibt Händler, die die Plattform zum Chatten und Handeln nutzen. Es gibt auch eine Mischung. Die Mehrheit der Händler nutzt die Plattform ausschließlich für den Chart und entscheidet sich für den Handel auf einer anderen Plattform oder Brokerplattform.

Wenn man es nach dem Login als Brokerage verwenden möchten, gibt es Forex-Optionen, CFD-Optionen und Krypto-Optionen. Aber auch Aktienhandel, Optionshandel und Futures-Handel, EUR USD und Gold.

Der effektivste Weg, die Seite zu verwenden, sind der Chart, der Screener und die technische Analyse. Ein Trader kann seine Charts mit den verschiedenen Layout-Optionen nach Belieben einrichten. Man kann einen Bildschirm erstellen, der in verschiedene Abschnitte unterteilt ist.


Die Marktstruktur

Trader verwenden es normalerweise für ihre Marktstruktur, Preisaktion, Screener, zusammen mit den auf der Plattform verfügbaren Indikatoren. Die Indikatorbibliothek ist wahrscheinlich die gefragteste Funktion, die diese Plattform zu einer der am weitesten verbreiteten der Welt macht.

Man kann auf so ziemlich jeden Indikator zugreifen, den man sich vorstellen kann, und auch auf die Indikatoren anderer Händler über die Plattform zugreifen.


Die Community überzeugt mit Trading-Ideen

Eine weitere wirklich gute Verwendung ist die Community, in der andere Trader ihre Ideen und Trades veröffentlichen und mit anderen teilen. Grundsätzlich ist die Community in die Bereiche Trading-Ideen und Ausbildungsbereich ( Traden lernen ) unterteilt. Dies gibt Mitgliedern einen Einblick, wonach sie in Aktien und anderen Vermögenswerten suchen können. Vor allem geht es um technische Analysen die von den Usern zur Verfügung gestellt werden.

Viele der ausgestellten Vermögenswerte sind Krypto oder Forex-basiert. Es ist also eine großartige Community für Devisenhändler. Man sollte die Informationen hier jedoch mit Vorsicht genießen. Insgesamt ermöglicht die Plattform den Leuten, die Posts anderer Leute zu "liken" und ihnen zu folgen, was ihnen einen Reputationswert gibt.


Das Pine-Skript - erstelle eigene Strategien

Die Seite hat, wie bereits erwähnt, viele Funktionen und eine der beliebtesten ist das Strategieskript. Genannt Pine Script, in dem Händler ihre eigenen Strategien basierend auf Indikatoren und dem, was in den Bibliotheken der Plattform enthalten ist, erstellen können.

Unten auf der Plattform sieht man eine Symbolleiste mit einigen verschiedenen Optionen. Einer davon ist der "Pine Editor". Hier kann man ein Skript einfügen, das auf dem basiert, was man testen möchte. Man muss kein erfahrener Programmierer dafür sein, es finden sich Anleitungen auf der Seite.


Diese Referenzbibliothek auf TradingView ist großartig, vor allem wenn man noch am Anfang steht. Man können dort leicht einige der Tools und Erklärungen finden. Es gibt viele gute Videos auf Youtube, die einem ebenfalls helfen, die wichtigsten Dinge herauszufinden.

Die Prämisse dieses Tools ist, dass man Strategieskripte und auch spezifische Indikatoren für die eigene Verwendung und zum Teilen erstellen kann. Im Pine-Skript testet man diese Strategien, um zu sehen, wie sie sich in der Vergangenheit geschlagen haben, damit man eine Strategie für die Zukunft finden kann.


Der Strategietester

Nachdem man seinen Pine-Skript (die eigene Sprache) erstellt oder irgendwo online gefunden hat, kann man eine Strategie und ihre Ergebnisse testen. Den Strategietester findet man direkt neben der Registerkarte Pine-Editor. Er wird zeigen, wie gut eine Strategie abgeschnitten hat, während man sie getestet hat.

Der Pine Editor und der Strategietester gehen Hand in Hand. Man muss die Strategie aktiviert haben, damit der Strategietester Daten bereitstellen kann.


Der Screener ist schnell und übersichtlich

Die Seite verfügt über einen integrierten Screener, der leicht zugänglich ist und von vielen verwendet wird. Der Screener ist in drei unterschiedliche Screener unterteilt. Es gibt einen für Aktien, Kryptos und Forex.

Gefiltert werden kann unter anderem nach: Dividenden-Renditen, Performance-Daten, Bilanzdaten, Handelszeiten, Trendfolge- und Oszillatoren-Indikatoren.

Unter dem Link Screener sind auch noch eine Aktien-Headmap und eine Krypto-Headmap zu finden. Sie geben einen schnell Aufschluss über aktuelle Marktkapitalisierungen und Performance-Veränderungen wieder.


Trading mit Tradingview

Jetzt soll es um die Handelsfunktionen gehen. Man kann TradingView entweder zum Handeln oder nur für den Chart-Aspekt verwenden.

Es gibt:

  • Papierhandel: Ein Demokonto für Leute, um den Handel zu üben.
  • Oanda: Ein FX- und CFD-Broker
  • Gemini: Ein kryptospezifischer Broker
  • FXCM: Ein FX- und CFD-Broker

Die andere Alternative besteht darin, einen anderen Broker zu verwenden und auf diesem Broker zu handeln, aber die Seite als Chart-Plattform zu verwenden.


Was kostet Tradingview?

Die Marktdaten für CFDs und FOREX sind kostenlos enthalten. Man kann nach dem Login auch Zugang zu kostenpflichtigen Marktdaten bekommen.

Die kostenpflichtigen Pro-Versionen beinhalten deutlich mehr Funktionen und sind Werbefrei. Es gibt monatliche und jährliche Abos. Wobei bei einer jährlichen Zahlung zwei Monate gratis sind.


Warum ein gutes Finanzportal unerlässlich ist?

Die Börse interessiert heute sehr viele Menschen und ist nicht mehr nur professionellen Investoren vorbehalten. Um sich auch als Otto Normalverbraucher besser informieren und "mitspielen" zu können, ist eine gute Finanz-Plattform unerlässlich.

Hat man ein fortgeschrittenes Verständnis, dann lohnt es sich, auf einem Finanzportal wie TradingView einen User anzulegen und unter Umständen sogar, monatliche Kosten in Kauf zu nehmen. Man muss jedoch erst die Erfahrung machen, welche Abo-Kosten richtig angelegt sind und hier hat jeder Trader bestimmte Vorlieben.


TradingView: Zusammenfassung und Fazit

Man kann über den Desktop oder eine App die Kurse und Entwicklungen an der Börse im Auge behalten, sich intensiv mit anderen austauschen und von deren Erfahrungen profitieren und sogar direkt traden.

Funktionen wie der Screener oder das Chart-tool sind sehr hilfreich. Am besten beschäftigt man sich täglich mit den aktuellen Entwicklungen und holt sich mindestens einmal am Tag eine Übersicht, um immer up to date zu sein. Ein großer Vorteil dieser Seite ist es, die entsprechenden Daten für den Verbraucher übersichtlich aufzubereiten und schnell abrufbar zu machen.

TradingView ist für viele Nutzer die perfekte Lösung, darum ist sie beliebt und wird intensiv genutzt. Man muss jedoch selbst herausfinden, ob man damit gut arbeiten kann und was man erwartet. Probieren geht auch in diesem Fall über studieren: Einfach ausprobieren und Erfahrungen sammeln.

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.