WTI-Brent-Spread

0

Kompletter Artikel

Was ist ein Spread auf WTI und Brent und worauf sollte man achten

Das Öl hat schon immer die Aufmerksamkeit vieler Anleger, sowohl private als auch der institutionelle, auf sich gezogen. Dieses Verhalten lässt sich darauf zurückführen, dass Erdöl eine Energieressource ist, die seit Jahren eine äußerst wichtige Rolle in unserem Leben spielt. Erdöl ist kein sicherer Wert wie Gold oder Silber, es ist in unserem täglichen Leben unverzichtbar, da es für die Herstellung von Benzin benötigt wird. Viele Autos benötigen es zum Befüllen der Tanks. Die Zu- oder Abnahme dieses Rohstoffs spiegelt sich zum auch in der Inflation wider.


Welche Öl-Sorten gibt es?

Die weltweit am meisten verbreiteten Rohölsorten sind: WTI und Brent. Beide sind den Anlegern gut bekannt, da sie an den Weltbörsen als Derivate auf diese beiden Rohstoffe gehandelt werden.

West Texas Intermediate (WTI), auch bekannt als Texas light sweet. Es handelt sich um eine Ölsorte, die als Richtwert für die Ölpreise verwendet wird. Diese Sorte hat eine relativ geringe Dichte und wird wegen ihres geringen Schwefelgehalts als süß bezeichnet. WTI wird auf dem Rohstoffmarkt an der NYMEX-Börse in New York gehandelt.

Brent-Rohöl ist eine Mischung aus verschiedenen Rohölen, die aus Öl-Feldern der Nordsee gefördert werden. Dieses Öl wird als süß und leicht (ca. 0,4 % Schwefel) eingestuft, jedoch in weit geringerem Maße als West Texas Intermediate.

Oil-Plattform in der Nordsee.
Oil-Plattform in der Nordsee.

Bei der WTI-Brent-Spread-Strategie verwendete Instrumente

Beide Öl-Sorten unterscheiden sich nicht nur in ihrer chemischen Zusammensetzung, sondern auch in ihren Produktions- und Transportanforderungen. Diese Unterschiede spiegeln sich im Preis und im Spread zwischen den Terminkontrakten auf diese Rohstoffe wider.

Wie der Name der Strategie schon sagt, nutzen wir den Spread zwischen Brent und WTI-Rohöl. Der Spread ist ein Durchschnittswert, der sich wieder normalisiert, da die meisten größeren Preisveränderungen nur vorübergehend sind. Daher kehrt der Spread zu seinem langfristigen wirtschaftlichen Gleichgewicht zurück. Daher ist es möglich, eine Handelsstrategie zu entwickeln, die auf diesem Durchschnittswert basiert, der die Preisdifferenz zwischen Brent und WTI-Rohöl darstellt.

Bohren nach Öl.
Bohren nach Öl.

Diese beiden Rohölsorten, WTI und Brent, sind in hohem Maße positiv korreliert. Daher konzentrieren wir uns bei dieser Strategie nicht auf die Richtung, in die sich das Öl bewegt, sondern auf die Spanne zwischen der einen und der anderen Sorte des "schwarzen Goldes". Rohöl der Sorte WTI galt schon immer als qualitativ hochwertiger als Brent, was sich auch im Preisunterschied widerspiegelt. Umso überraschender war es, dass 2009 aufgrund des Anstiegs der WTI-Lagerbestände der Wert von Brent-Rohöl überschritten wurde, was sich in der Art und Weise widerspiegelte, wie die WTI-Brent-Spanne gehandelt wurde.


Eingehen einer Spread-Position

Der Handel mit Spreads ruft gemischte Gefühle hervor, da sich nicht viele Händler auf diesem Gebiet des Handels auskennen. Sie verbringen die meiste Zeit damit, zu bestimmen, in welche Richtung sich der Markt entwickeln wird. Wie die Statistiken zeigen, ist dies leider keine leichte Aufgabe. Die meisten Marktteilnehmer machen dabei Verluste. Was bringt der Handel mit einem Spread auf zwei Ölsorten den Händlern tatsächlich? Zunächst einmal bietet er eine gewisse Sicherheit in Form einer begrenzten Kurs-Bandbreite.

Beim Spread-Handel geht es vor allem darum, zu beobachten, wie sich die Differenz zwischen den Preisen von Brent und WTI entwickelt. Zu diesem Zweck können wir Informationen von Branchen-Websites verwenden, die sich mit der Bewertung dieses Rohstoffs befassen. Selbstverständlich kann die aktuelle Spread-Differenz auf unserer Handelsplattform verfolgt werden.

Handelssysteme mit dem MetaTrader erstellen
Mit einem Handelssystem lassen sich Ein- und Ausstiege durch ein Programm automatisch generieren. Der MetaTrader bieten dazu ein Vielzahl von Funktionen an.

Auf dem abgebildeten Chart, können wir die vergangenen Veränderungen der Preise für Brent-Rohöl gegenüber WTI sehen. Daher benötigen wir spezifische Daten, um mit dem Handel des WTI/Brent-Spreads zu beginnen:


Welchen Trend zeigt der Chart an?

Wie hoch ist der durchschnittliche Spread für den vergangenen Zeitraum?
Mit dem geschulten Auge eines Händlers und statistischen Daten können wir feststellen, dass Brent seit mehreren Jahren über WTI notiert. Bei der Bestimmung des durchschnittlichen Spreads muss der Händler selbst entscheiden, welche Zeit-Periode für ihn die passende ist. Im Falle des Daytrading ist ein Durchschnitt von 2-5 Tagen angemessen. Für den mittelfristigen Handel lohnt es sich, den Spread der letzten 14-30 Handelstage zu analysieren.


Den fairen Wert beim Spread bestimmen

Dieser Durchschnitt bestimmt den fairen Wert und das Target der zukünftigen Position. Wenn der Spread stetig sinkt und der durchschnittliche Spread über den Zeitraum beispielsweise bei 1,00 liegt, bedeutet dies, dass +1,00 ein fairer Wert ist, unter dem wir nach einer Gelegenheit zum Eingehen einer Position suchen könnten.

Wenn wir uns in einem Abwärtstrend befinden und die Differenz zwischen WTI-Rohöl und Brent-Rohöl z. B. -0,50 beträgt, sollten wir nach Möglichkeiten suchen, eine Long-Position auf WTI und eine Short-Position auf Brent einzugehen. Bei diesem Szenario erwarten wir eine Rückkehr des Spreads von -0,50 auf +1,00, die durch einen schnelleren Anstieg von WTI als Brent oder einen schnelleren Rückgang von Brent als WTI verursacht wird.

Natürlich kann es auch ein Szenario geben, in dem die durchschnittliche Spanne z.B. bei +2,00 liegt und sich diese Spanne in einem Aufwärtstrend befindet. Dann werden wir nach Gelegenheiten suchen, um Positionen oberhalb des durchschnittlichen Spreads von +2,00 einzugehen, wobei wir eine Short-Position auf WTI und eine Long-Position auf Brent eröffnen, in der Erwartung, dass der Spread in die Nähe des durchschnittlichen Spreads (Fair Value) fällt.

Es gibt viele Ansätze für den Handel mit WTI-Brent-Spreads.

Wann wird der Spread geschlossen?

Eine Position wird geschlossen, wenn der Spread wieder seinen fairen Wert erreicht oder in der Nähe des durchschnittlichen Spreads notiert. Gleichzeitig ist zu bedenken, in welcher Situation ein Geschäft mit einem Verlust beendet werden sollte. Beim Handel mit dem Spread berücksichtigt unser Stop-Loss natürlich nicht den spezifischen Preis von Brent oder WTI, sondern die Differenz zwischen dem Kauf-/Verkaufspreis von Brent und dem Kauf-/Verkaufspreis von WTI.

Wenn wir erwarten, dass der Spread beispielsweise um 15 Cent sinkt, sollten wir bedenken, dass wir bei einer Ausweitung des Spreads um den gleichen Betrag einen Verlust verbuchen müssen. Auf diese Weise begrenzen wir das Risiko und bestimmen gleichzeitig den Ausstiegs-Zeitpunkt, falls die beiden Öl-Sorten sich unerwartet verhalten. Das Risiko/Ertrags-Verhältnis bei dieser Spread-Transaktion bleibt 1 zu 1.


Kapitalmanagement - Absicherung vor Verlusten

Bei jeder Handelsstrategie muss der Händler das maximale Risiko festlegen, das er bereit ist, für den Fall, dass er falsch liegt, einzugehen. Eine Strategie, die auf Spreads zwischen stark korrelierten Instrumenten basiert, hilft, das eingegangene Risiko zu begrenzen, da wir nicht die Richtung der Kursbewegungen, sondern die erwartete Konvergenz/Divergenz bestimmen müssen.

Erfolgreiches Kapital- und Risikomanagement - Die Basis
Wie man sein Trading-Kapital richtig schütztWenn wir an den Handel (Trading) denken, stellen wir uns immer vor, mit wenig Aufwand beeindruckende Gewinne zu erzielen und das eingesetzte Kapital ständig zu vermehren.

Mit Hilfe von Statistiken und dem bisherigen Verhalten des Spreads lässt sich relativ leicht abschätzen, ob sich der Spread verengen oder ausweiten wird. Die Idee hinter der technischen Analyse ist, dass sich die Geschichte wiederholt. Deshalb ist ein Spread auf zwei Energierohstoffe, eine ausgezeichnete Lösung für diejenigen, die überlegen, in welche Richtung sich das Öl entwickeln wird.

Quellangabe: https://de.wikipedia.org/wiki/West_Texas_Intermediate

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.