Daimler Aktie: Dividende und Prognose 2021

0

Kompletter Artikel

Was Du über den Automobilkonzern Daimler wissen solltest

Interessierst Du Dich für die Aktie von Daimler, solltest Du nicht nur auf die Zahlung einer Dividende und die Prognose achten. Zunächst gilt es, sich mit den Fakten über das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart zu informieren.
Der Automobilkonzern wurde im November 1998 gegründet, doch handelt es sich eigentlich nicht um ein junges Unternehmen. Der Konzern hat eine lange Vorgeschichte, die bis in das Jahr 1883 zurückreicht, als die Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabrik in Mannheim gegründet wurde. Sie fusionierte 1926 mit der Daimler-Motoren-Gesellschaft zur Daimler-Benz AG. Ein Zusammenschluss mit der US-amerikanischen Chrysler Corporation erfolgte 1998, im Jahr der offiziellen Gründung des Automobilkonzerns. Der Konzern trennte sich 2007 wieder von Chrysler.

Eine Konzernaufteilung erfolgte ab 2019. Das Unternehmen spaltete sich in drei eigenständige Gesellschaften auf, die unter dem Dach der Daimler AG firmieren:

  • Mercedes-Benz AG als größtes der drei Tochterunternehmen, zuständig für das komplette PKW- und Van-Segment
  • Daimler Truck AG mit den Geschäftsfeldern LKW und Busse
  • Daimler Mobility AG, zuständig für Flottenmanagement, Finanzierungen und Mobilitätsdienstleistungen.
  • Börsennotiert ist lediglich die Daimler AG als Dachgesellschaft. Der Konzern plant eine Aufspaltung, wie Anfang 2021 bekanntgegeben wurde. die Truck AG soll Ende 2021 an die Börse gebracht werden.

Wichtige Daten und Fakten über den Automobilkonzern

Für eine Investition in die Aktie des Mobilitätskonzerns solltest Du die wichtigsten Daten und Fakten kennen. Sie lassen auch Rückschlüsse über eine Prognose und die Zahlung einer Dividende zu. Hier sind die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

  • WKN der Aktie: 710000
  • ISIN der Aktie: DE0007100000
  • Zahl der Mitarbeiter Dezember 2020: 288.481
  • Umsatz 2020: 154,3 Milliarden Euro
  • Jahresüberschuss 2020: 3,63 Milliarden Euro
  • Bilanzsumme 2020: 285,74 Milliarden Euro
  • Eigenkapitalquote: 21,24 Prozent
  • Umsatz je Mitarbeiter 2020: 12.573 Euro

Die Aktie kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden. Du kannst sie über einen Online-Broker handeln. Der Handel erfolgt dann über die elektronische Börse Xetra.

Daimler ist international tätig und unterhält Produktionsstätten in zahlreichen Ländern, darunter in Frankreich, Spanien, Ungarn, der Türkei, Rumänien, den USA, Mexiko, Argentinien, Brasilien, China, Japan, Indien, Indonesien, Vietnam und Südafrika.  

Die Zahl der Mitarbeiter und der Umsatz deuten auf eine gesunde Prognose hin und versprechen auch eine attraktive Dividende.

Aktienstruktur des deutschen Automobilherstellers

Das Grundkapital des Unternehmens ist in 1,07 Milliarden Namensaktien aufgeteilt. Bei diesen Aktien gelten nur diejenigen, die bereits in das Aktienregister eingetragen sind, als Aktionäre. Da die Namensaktien für das Grundkapital stehen, kannst Du als privater Anleger keine Namensaktien kaufen. Die Aktie ist im deutschen Leitindex DAX gelistet und hat ein Indexgewicht von 5,4 Prozent. Aufgrund der Zahlung einer Dividende ist sie auch Bestandteil des DivDAX, dem Index mit den 15 dividendenstärksten Unternehmen aus dem DAX. Im DivDAX hat die Aktie eine Gewichtung von 9,64 Prozent. Darüber hinaus ist die Aktie auch im Stoxx Europe 50 mit den 50 größten börsennotierten europäischen Unternehmen vertreten. Die Indexgewichtung liegt bei 1,10 Prozent. Auch im NYSE International 100 ist das Unternehmen gelistet.

Es gibt vier strategische Investoren, die gemeinsam knapp 25 Prozent der Aktien des Konzerns besitzen:

  • Li Shufu als Eigentümer des chinesischen Automobilkonzerns Geely mit 9,69 Prozent der Anteile
  • Kuwait Investment Authority mit 6,80 Prozent der Anteile
  • Beijing Automotive Group (BAIC) mit 5,00 Prozent der Anteile
  • Renault-Nissan mit 3,10 Prozent der Anteile.

Die Anteile dieser vier strategischen Investoren werden als Festbesitz betrachtet, während die übrigen mehr als 75 Prozent der Aktien als Streubesitz gelten. Weitere große Anteilseigner sind die Bank of America Corporation mit 5,13 Prozent der Anteile, Harris Associates mit 4,93 Prozent der Anteile und die US-amerikanische Investmentgesellschaft BlackRock mit 4,71 Prozent der Anteile.

Entwicklung der Daimler Aktie bis heute

Eine Chartanalyse wird herangezogen, um eine Prognose der Daimler Aktie abzugeben. Sie informiert über den aktuellen Trend. Auch die Entwicklung in der Vergangenheit kannst Du an den Charts ablesen.

Als bislang erfolgreichstes Jahr der Aktie gilt 2013, als Kursgewinne von 52,3 Prozent verzeichnet wurden. In den letzten zwölf Monaten gewann die Aktie 165,8 Prozent an Wert. Sie notiert aktuell bei mehr als 75 Euro. Die Sechs-Monate-Performance ist mit 54,3 Prozent ebenfalls gut. Anders als die Aktien vieler anderer Unternehmen bleibt die Daimler-Aktie ziemlich unbeeindruckt von der weltweiten Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen. Im Vorjahr konnte sie sich an der Börse um 18,3 Prozent verbessern. Der Kursgewinn 2019 lag bei 7,7 Prozent.

In der Zehn-Jahres-Betrachtung liegt der Gewinn der Aktionäre per Saldo bei 44 Prozent. Das entspricht einer jährlichen Performance von mehr als 3,5 Prozent im Mittel.

Seit August 2020 verzeichnet die Daimler Aktie einen Aufwärtstrend und hat seitdem um gut 90 Prozent an Wert gewonnen. Das deutet auf eine gute Prognose für 2021 hin.

Gründe für eine gute Prognose 2021?

Die Hauptversammlung wird in jedem Jahr mit Spannung erwartet, da die Zahlung der Dividende beschlossen und die wirtschaftliche Lage besprochen wird. Die letzte Hauptversammlung fand am 31. März 2021 statt und wurde aufgrund der Corona-Pandemie sowie der damit verbundenen Einschränkungen nur virtuell organisiert. Bereits vor der Hauptversammlung wurde festgestellt, dass die Zahlen von Daimler für 2020 über den Erwartungen liegen. Beim EBIT, dem Gewinn vor Zins und Steuern, ging der Konsens von 5,2 Milliarden Euro aus. Tatsächlich lag das EBIT bei 6,6 Milliarden Euro. Das bereinigte EBIT von 8,6 Milliarden Euro lag 1,5 Milliarden Euro über dem Konsens. Auch die Erwartungen für die Dividende wurden übertroffen.

Die Prognose für 2021 sieht gut aus. Umsatz und Absatz sollen um mehr als 7,5 Prozent ansteigen. Das Plus beim berichteten EBIT soll wenigstens 5 Prozent ausmachen.

Was macht die Volkswagen-Aktie und wo steht die Aktie?
Der Volkswagenkonzern ist einer der größten Unternehmen weltweit. Die Aktie profitiert davon und ist seit 1961 an der Börse Frankfurt notiert.

Die Analysten der DZ Bank gehen für 2021 von einem Gewinn von 8,32 Euro je Aktie aus. Zuvor hatten sie nur mit 5,66 Euro pro Aktie gerechnet. Schätzungen liegen auch schon für 2022 vor. Der Gewinn pro Aktie soll dann bei 8,84 Euro liegen, während er für 2023 auf 9,01 Euro geschätzt wird.

Korrigiert wurden die Gewinnerwartungen auf der Hauptversammlung. Für 2021 wurden die Gewinnerwartungen pro Aktieauf 8,15 Euro zurückgeschraubt. Besser als vor der Hauptversammlung sieht hingegen die Prognose für den Gewinn pro Aktie2022 aus, denn sie liegt nun bei 9,53 Euro.

Die Entwicklung der Dividende

Die Dividende ist ein Passiveinkommen für Anleger und kann ein Anreiz sein, in eine Aktie zu investieren. Nicht ohne Grund ist Daimler im DivDAX gelistet. Allerdings ist die Dividende bei Daimler nicht kontinuierlich angestiegen, sondern es gab auch Rückgänge. Die Entwicklung der Dividende ab 2014 sieht folgendermaßen aus:

  • 2014: 2,45 Euro, Ausschüttungsquote 38 Prozent
  • 2015: 3,25 Euro, Ausschüttungsquote 40 Prozent
  • 2016: 3,25 Euro, Ausschüttungsquote 41 Prozent
  • 2017: 3,65 Euro, Ausschüttungsquote 37 Prozent
  • 2018: 3,25 Euro, Ausschüttungsquote 48 Prozent
  • 2019: 0,90 Euro, Ausschüttungsquote 40 Prozent
  • 2020: 1,35 Euro, Ausschüttungsquote 40 Prozent

Ein Rückgang der Dividende war für das Geschäftsjahr 2019 zu verzeichnen. Inzwischen hat sich die Dividende wieder etwas verbessert. Die Aktionäre bekommen 2021 die Dividende für 2020 ausgezahlt, die auf der Hauptversammlung in Höhe von 1,35 Euro beschlossen wurde.

Möchtest Du in die Aktie von Daimler investieren und für das laufende Geschäftsjahr 2021 eine Dividende erhalten, dann ist es jetzt schon zu spät. Die Aktien müssen bereits vor dem Tag der Hauptversammlung erworben werden, damit Du eine Dividende bekommen kannst.

Die Dividendenrendite liegt bei ungefähr 2,35 Prozent. Sie drückt das Verhältnis der Dividende zum Aktienkurs aus und ändert sich ständig, da sich der Aktienkurs ständig verändert. Sie ist zwar für die technische Analyse von Bedeutung, doch solltest Du Dich nicht zu stark an der Dividendenrendite orientieren. Die Dividendenrendite ist auch dann hoch, wenn der Aktienkurs niedrig ist.

Dividendenpolitik von Daimler in der Kritik

Auch wenn Daimler im DivDAX gelistet ist und die Dividende zuletzt bei 1,35 Euro lag, steht die Dividendenpolitik des Unternehmens in der Kritik. Im vergangenen Jahr wurden ungefähr 700 Millionen Euro durch Kurzarbeitergeld eingespart, das von der Agentur für Arbeit gezahlt wurde. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Dividende pro Aktie um 0,45 Euro erhöht. Diese Vorgehensweise wird von der Bürgerbewegung Finanzwende als moralisch verwerflich bezeichnet, da Steuergelder für die Gewinnausschüttung verwendet werden.

Wie sieht die Prognose für die künftige Dividende aus?

Analysten gehen noch einen Schritt weiter und geben schon eine Prognose für die Dividende für das Geschäftsjahr 2021 ab. Sie rechnen mit einer Dividende von 3,00 Euro pro Daimler-Aktie. Dieser Wert wurde bereits nach oben korrigiert, denn zuvor wurde pro Daimler-Aktie für 2021 nur eine Dividende von 2,65 Euro erwartet.

Wichtige Entscheidungen anhand der Analyse treffen

Bevor Du in Daimler investierst, kommst Du um eine Analyse kaum herum. Mit der Chartanalyse bekommst Du Hinweise auf den Trend. Umfangreichere Fakten werden bei der Fundamentalanalyse oder technischen Analyse herangezogen. Dabei lohnt sich ein Blick auf die wirtschaftliche und politische Situation in Deutschland und der Welt, aber auch auf wichtige Kennzahlen. Die Dividendenrendite ist nur eine dieser Kennzahlen. Auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis kann herangezogen werden. Es lag Ende 2020 bei 17,00, doch verändert es sich aufgrund der Kursveränderungen ständig. Eine weitere Kennzahl ist das Kurs-Umsatz-Verhältnis, das sich ebenfalls ständig ändert.

Fazit: Gute Prognose für die Daimler Aktie

Die Prognose für die Daimler Aktie 2021 sieht gut aus. Experten haben ihre Erwartungen bezüglich Gewinn, Umsatz und Dividende schon nach oben korrigiert. Daimler ist im DAX und im DivDAX gelistet. Der deutsche Automobilkonzern gehört zu den dividendenstärksten deutschen Unternehmen, doch wurde die Dividende in den letzten Jahren nicht ständig gesteigert. Für 2019 war ein Einbruch zu verzeichnen, während für das Geschäftsjahr 2020 wieder eine höhere Dividende gezahlt wurde. Eine Veränderung im Unternehmen wird für 2021 erwartet, denn das Tochterunternehmen Daimler Truck AG soll 2021 an die Börse gehen.

Disclaimer

Die erwähnten Wertpapiere stellen ausdrücklich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Es handelt sich lediglich um unsere Meinung. Du entscheidest selbst was mit deinem Depot geschieht.

(*) Produktplatzierungen, die uns helfen diese Website zu finanzieren. Durch Nutzung entstehen dir keine Nachteile.